Orgelbau Frenger
Orgelbau Frenger

Kath. Pfarrkirche St. Josef, Holzkirchen

Eröffnung des neuen Kirchenzentrums mit Altar- und Orgelweihe am 18. März 2018

Erbaut 2018

  • 26 Register

  • Hauptwerk, Schwellwerk, Pedalwerk,

  • mechanische Spiel- und elektrische Registertraktur

  • Setzeranlage mit 4000 Kombinationen

  • Koppelmanual, II - Pedal, III - Pedal, 

  • Sub-Koppel III und Sub-Koppel III - I

  • Die Gestaltung des Orgelprospektes ist eine Reminiszenz an die Vorgänger-orgel (Prospektanordnung/Schweller)
  • Metallbauarbeiten Firma Nirschl, Irschenberg
  • Farbliche Fassung: u.a. Josef Eichler, Bruckmühl
  • Elektronik und Setzeranlage: Fa. Eisenschmid, Erling-Andechs

Das Vorgängerinstrument wurde von der Firma Münchner Orgelbau, W. Stöberl, 1984 erstellt. Die Vorgabe für das neue Instrument war, möglichst viele Teile dieser Orgel zu verwenden. So wurden die Windladen mit Pfeifenstöcken und Rastern, das Innenleben des Spieltisches mit Manualklaviaturen, sowie das gesamte Pfeifenwerk, entsprechend überarbeitet, wieder eingebaut. Die Gestaltung der Orgel war Teil der Ausschreibung, da das gesamte Kirchenzentrum neu erbaut  und gestaltet wurde.

Die Disposition ist mit Violon 16´, sowie den beiden Sub-Koppeln erweitert und bereichert worden. Die Intonation haben wir den neuen akustischen Gegeben-heiten der elliptischen Holzkirche angepasst.

Die Orgel steht ebenerdig, im Zusammenklang mit Zelebrant, Gemeinde und Chor kann hier in einer besonderen Innigkeit und Harmonie die Heilge Messe gefeiert werden.

Weitere Bilder, auch der Außenansicht des Kirchenzentrums, folgen nach Fertigstellung aller Arbeiten!

I. Manual: Koppelmanual

II. Manual: Hauptwerk

1. Principal                8´
2. Rohrflöte               8´
3. Oktav                    4´
4. Spitzflöte               4´

5. Quinte                   2 2/3´

6. Oktave                 2´
7. Mixtur                    1 1/3´
8. Trompete              8´

 

III. Manual: Schwellwerk

9. Holzgedackt        8´
10. Spitzgamba       8´
11. Principal              4´
12. Koppelflöte        4´
13. Nasat                  2 2/3´
14. Blockflöte           2´
15. Terz                      1 3/5´

16. Quinte                 1 1/3´

17. Scharf                  2/3´

18. Hautbois              8´
      Tremulant

 

Pedal

19. Violon                  16´
20. Subbaß               16´
21. Oktavbaß           8´
22. Bourdon              8´
23. Choralbaß          4´

24. Hintersatz            2 2/3´
25. Fagott                 16´
26. Trompete            8´

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Orgelbau Frenger