Orgelbau Frenger
Orgelbau Frenger

St. Peter und Paul, Erharting

Das Orgelgehäuse der neuen Erhartinger Orgel ist aus dem historischen Bestand (älteste Inschrift im Gehäuse von 1878) der Orgelbaufirma F.B.Maerz, und wurde, aufgearbeitet, wieder erstellt. Josef und Hildegard Eichler, Kirchenmaler aus Bruckmühl, haben die farbliche Fassung überarbeitet, die Vergoldungen ergänzt und das Untergehäuse zum größten Teil neu marmoriert.

Acht Register von F.B.Maerz sind erhalten und wurden, nach der Restaurierung, in der neue Orgel wiederverwendet.

Die Segnung durch Weihbischolf Dr. Bernhard Haßlberger erfolgte am 11. Dezember 2016. Mit einem wunderbaren Orgelkonzert durch KMD Wolfgang Kiechle fand der gelungene Festtag seinen Abschluß.

  • 12 Register, 6 Wechselschleifen

  • 9 Manual- und 3 Pedalregister

  • mechanische Spiel- und Registertraktur

  • Normalkoppeln: II - I, I - Pedal, II - Pedal

  • Windsystem mit Faltenbalg und Ausgleichsbälgen (sog. atmender Wind)

 

 

Manualwerk C - f´´´

  1. Principal         8´           C - Fs und a - f´´´ F. B. Maerz

  2. Rohrflöte        8´                                                                       Wechselschleife      

  3. Salicional       8´                                                                       Wechselschleife

  4. Octav            4´            C, Cs und cs° - f´´´ F.  B. Maerz      

  5. Traversflöte    4´           C - f´´´ F. B. Maerz                             Wechselschleife

  6. Quint              2 2/3´     F - g´   F. B. Maerz                             Wechselschleife

  7. Doublette      2´           C - f´´´ F . B. Maerz                            Wechselschleife

  8. Terz                 1 3/5´                                                                Wechselschleife

  9. Mixtur             1 1/3´

 

Pedalwerk C - f´

10. Subbaß       16´            C - f´ F. B. Maerz

11. Violon           8´             C - f´ F. B. Maerz

12. Gedeckt      8´             C - f´ F. B. Maerz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Orgelbau Frenger